Einwohnergemeinde Dietwil: Budget 2019

Das Budget 2019 weist bei einem neuen Steuerfuss von 104 % einen Ertragsüberschuss von Fr. 42'500.00 aus.

Wie bereits angekündigt werden in den nächsten Jahren ausserordentliche Deponieeinahmen in der Höhe von jährlich rund Fr. 405'500.00 erwartet. Zudem kommt die Gemeinde Dietwil durch die Optimierung der Aufgabenteilung zwischen Kanton und Gemeinden sowie die Neuordnung des Finanzausgleichs zwischen den Gemeinden in den Genuss des Finanzausgleichs. Dieser beträgt für das Budget 2019 Fr. 244'000.00. Weil der Ausgleich der Aufgabenverschiebungsbilanz (Aufgabenverschiebung zwischen Kanton und Gemeinden) möglichst ohne Rundungsdifferenzen umgesetzt werden soll und es gleichzeitig weiterhin nur ganzzahlige Steuerfüsse geben soll, erfolgt zusätzlich ein Feinausgleich als direkte Ausgleichszahlung zwischen Kanton und Gemeinden. Die Ausgleichszahlung wurde für das Budget 2019 von Fr. 16.00 auf Fr. 19.00 pro Einwohner erhöht und entspricht einem Gesamtbetrag von Fr. 25'200.00. Diese zusätzlichen Einnahmen ermöglichen es, den Steuerfuss um 6 % zu reduzieren. So wird rund die Hälfte der Deponieeinnahmen den Steuerpflichtigen gutgeschrieben. Die andere Hälfte wird für die Instandstellung der Infrastruktur verwendet.

Die Abschreibungen für die Einwohnergemeinde ohne Spezialfinanzierungen betragen Fr. 461'300.00. Die höchsten Abschreibungen sind im Abteil Schule zu verzeichnen und liegen bei jährlich Fr. 235'700.00. Dies ist hauptsächlich auf das neue Schulhaus Badiblick zurückzuführen.

Im Jahr 2019 plant die Einwohnergemeinde Dietwil Nettoinvestitionen von Fr. 436'000.00. Die Ausgaben betreffen nebst den bereits gewährten Krediten "Strassensanierung Hinterdorfstrasse" sowie "Zonenplanrevision" auch noch den Verpflichtungskredit "Ersatz WC-Anlage Schulhaus Chileblick" von Fr. 77'000.00. Dieser Verpflichtungskredit ist ebenfalls an der Gemeindeversammlung vom 14. November 2018 traktandiert.

Bei den Spezialfinanzierungen sind im Abteil Wasserwerk Fr. 50'000.00 für die Digitalisierung des Wasserleitungskatasters sowie Fr. 50'000.00 für diverse Leitungssanierungen vorgesehen. Zudem erfolgt auch der Ersatz der Wasserleitung Hinterdorfstrasse. Der Verpflichtungskredit wurde bereits an der Gemeindeversammlung vom 7. Juni 2018 eingeholt. An der kommenden Gemeindeversammlung wird zusätzlich noch der Verpflichtungskredit von Fr. 275'000.00 für die Verbindungsleitung mit der Wasserversorgung Fenkrieden (Notwasserverbund) traktandiert. Budgetiert ist erstmals eine erste Tranche von Fr. 150'000.00. Die Sanierungsleitung Höhe wird erneut budgetiert, da die Arbeiten im Jahr 2017 und 2018 nicht vollständig ausgeführt werden konnten. Für Abwasserleitungssanierungen sind Fr. 50'000.00 vorgesehen. Die Sanierung der Kanalisation Hinterdorfstrasse wird gemäss Verpflichtungskredit mit Fr. 56'000.00 budgetiert. Ebenfalls an der kommenden Gemeindeversammlung wird noch ein Verpflichtungskredit von Fr. 240'000.00 für die Sanierung von diversen Leitungen gemäss dem Zustandsplan Kanalisation traktandiert. Beim Abfall sind keine Investitionen geplant.

Detaillierte Erläuterungen und Auszüge können unter www.dietwil.ch, Rubrik Politik, Gemeindeversammlung, heruntergeladen oder bei der Finanzverwaltung bestellt werden (finanzen@dietwil.ch, Tel. 041 789 60 60). Die Stimmberechtigten erhalten an der Einwohnergemeindeversammlung vom 14. November 2018 zusätzliche Informationen über dieses Geschäft. Sie haben anschliessend über das Budget 2019 mit einem neuen Steuerfuss von 104 % zu befinden.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen